ALLERGOSAN setzt auf die Nachhaltigkeit von Holz


ALLERGOSAN setzt auf Nachhaltigkeit von Holz

In Graz entsteht ein neuer und sehr moderner Gebäudekomplex für das Institut Allergosan Pharmazeutische Produkte Forschungs- und Vertriebs GmbH. Beim Bau ihres 2185 m² groβen Lagergebäudes setzt das Unternehmen bei der Realisierung des Dachtragwerkes ganz auf die Nachhaltigkeit, Leistungsfähigkeit und Ästhetik von Holz. Die dafür verwendeten Kielstegelemente werden hier bewusst als Sekundärtragwerk eingesetzt, welche auf einer klassischen Stahlbeton- Primärkonstruktion liegen. Die beim Institut Allergosan verbauten Elemente sind neu in ihrem Konzept, sie konzentrieren Material flexibel, effizient und gezielt da, wo es ausschlieβlich für die Kundenanforderungen arbeitet. Diese Effizienz zahlt sich aus. Das Hallengebäude kommt ob der 13,5 Meter spannenden Elementen mit zwei Binderachen und 4 Stützen aus.