Architektonische Freiheit und Flexibilität


Der KIWI in Lerberg westlich von Oslo darf aktuell wohl mit Recht als Norwegens grünstes Lebensmittelgeschäft bezeichnet werden. Das markante Gebäude mit der auffälligen Dachform ist das Ergebnis eines Architekturwettbewerbs, den das renommierte Architekturbüro A-Lab mit seinem Entwurf für sich entscheiden konnte.

Das Bauwerk ist nicht nur für KIWI selbst ein Aushängeschild, sondern setzt auch in Sachen Ökosensibilität ein Zeichen. Eine maximale Energieeffizienz und ein minimaler CO2-Fußabdruck standen im Fokus der Planer, entsprechend setzte man auf eine konsequente Holzbauweise. Die Wände bestehen aus Brettsperrholz (CLT), die charakteristische Dachkonstruktion wurde mit KIELSTEG realisiert. 

Die KIELSTEG Holzbauelemente ließen den Planern zudem spannende Freiheiten bei der architektonischen Gestaltung. Die geforderte Dachspannweite von insgesamt 40 m, aufgeteilt in zwei Felder zu je 20 m, konnte trotz hoher Lastanforderungen (Schnee und Dachbegrünung) mit nur einer Stützachse im Gebäude und vergleichsweise schlanken, nur 80 cm hohen Dachelementen erreicht werden. Mit seiner ca. 2.200 m² großen Gründachfläche bettet sich der Supermarkt gefällig in den natürlichen Umgebungskontext. Die Dachvegetation sichert darüber hinaus die biologische Vielfalt und schafft wichtigen Lebensraum für zahlreiche Insektenarten.