Leicht und weit gespannt – Holz im Industriehallenbau.


 

Wenn eine Fertigungshalle nicht nur aus funktionaler, sondern auch aus ästhetischer Sicht dem Anspruch der darin gefertigten Produkte gerecht werden muss, sind leistungsfähige Lösungen gefragt. Im Falle des neuen Werkstätten- und Fertigungszentrums der Firma Baierl & Demmelhuber Innenausbau GmbH ist genau das der Fall.

Das international tätige Unternehmen aus dem oberbayerischen Töging am Inn ist spezialisiert auf hochwertigen Innenausbau. Mit dem neuen Bauwerk entsteht eine 3.000 qm groβe Holz-Manufaktur, die schon durch ihr äuβeres Erscheinungsbild Sinnbild der expansiven Entwicklung des Gesamtunternehmens und der klaren Fokussierung auf den Premiumsektor ist. Die nahezu vollständig hölzerne Hallenkonstruktion ist – abgesehen von einer Mittelstützenreihe – auf ihrer Gesamtgröße von 66 mal 46 m freitragend und passt sich optisch durch ihre vorgesetzte Beschattungsfassade aus Holz dem daneben liegenden Gebäuden perfekt an.

Mit dem Standortkonzept und der Generalplanung einschlieβlich Architektur, Statik und der Gebäudetechnik beauftragte Baierl + Demmelhuber die Hinterschwepfinger Projekt GmbH aus Mehring bei Burghausen. Dort ist man auf die Standortplanung und Standortoptimierung für mittelständische Fertigungsunternehmen spezialisiert und mit dem Blick fürs Ganze – Standort, Gebäude, Versorgungstechnik, Produktion und Materialfluss – ein kompetenter und erfahrener Partner. Der Einsatz der Kielsteg Bauelemente wurde von Hinterschwepfinger vorgeschlagen.

Das System erfüllt zwei wesentliche Forderungen der Planer: Kurze Bauzeit und hohe Flexibilität bei der Gebäudenutzung. Denn zu den Erfolgsfaktoren von Fertigungsunternehmen zählen heute neben einer hohen Produktivität auch Reaktionsschnelligkeit und Wandlungsfähigkeit. Denn die Marktanforderungen ändern sich in immer kürzeren Zeiträumen. Daher wird es für alle Betriebe wichtiger, Bauvorhaben nicht nur kostensicher zu realisieren, sondern auch schneller und zukunftsrobust, was die Flexibilität hinsichtlich der Gebäudenutzung über einen möglichst langen Zeitraum angeht.